Herzogstand 2021

Treffpunkt war der Besucherparkplatz des Klosterbräustüberl Benediktbeuern. Nach ungefähr einer halben Stunde erreichten wir über den Kesselberg die Herzogstandbahn am Walchensee.  Die etwas kürzere Fahrstrecke (150 Kilometer) glänzte mit strahlend blauem Himmel, herbstlichen Wetter, einer besonders beeindruckenden Landschaft und wurde durch die moderate körperliche Herausforderung am Herzogstand ergänzt. Auf den Weg zum Ahornboden haben wir noch eine kurze Rast an der naturbelassenen Isar zwischen Mittenwald und Sylvensteinspeicher gemacht. 

Der Große Ahornboden liegt am Talschluss des Rißtales, dem Enger Tal. Der zu dieser Zeit schon deutlich herbstlich verfärbte „Große Ahornboden“ ist mit zahlreichen schönen 300 bis 600 Jahre alten und sehr knorrigen Ahornbäumen bewachsen. Vor dieser Kulisse haben wir uns natürlich noch ein angemessenes Päuschen gegönnt. Gegen 16:30 Uhr ging es dann über den Sylvensteinspeicher langsam zum Ausklang ins historisch urige Klosterbräustüberl Reutberg in Sachsemkamm.  


Zusammenfassung

Ein wunderschöner Abschluss einer stark von Corona beeinflussten Saison 2021. Ich freue mich schon auf unsere gemeinsamen Ausfahrten im nächsten Jahr und hoffe für uns auf ein wenig mehr Normalität.